Würth Industrie Service ausgezeichnet

Autor: Marc Kloepfel
Datum: 20.11.2015

iBin überwacht selbstständig den Bestand an C-Teilen

Würth Industrie Service

Würth Industrie Service

Im Rahmen des Wettbewerbs „100 Orte für Industrie 4.0 in Baden-Württemberg“ wurde die Würth Industrie Service GmbH & CO. KG ausgezeichnet. Insgesamt erhielten 13 Unternehmen die Auszeichnung. Mit dem „intelligenten Kanban-Behälter iBin“ ist jedoch Würth das einzige Unternehmen, welches in allen drei Kategorien „neues physisches Produkt“, „neues Leistungsangebot“ und „neue Software/ Vernetzungslösung“ ausgezeichnet wurde. Zu den Projekten zählen neue Produkte, Komponenten, Maschinen und Anlagen, Software- und Vernetzungslösungen, Produktions- und Organisationsprozesse sowie Leistungsangebote für Industrie und Privatkunden.

Das Projekt

 
Der iBin überwacht selbstständig den Bestand an C-Teilen. Hierzu zählen Schrauben, Muttern und Scheiben. Das Modul überwacht dabei das Behälterinnere und löst dann, ohne menschlichen Einfluss, eine Bestellung aus. Mit Hilfe einer integrierten Zählfunktion und einer regelmäßigen optischen Prüfung, können so Bestände zeitgenau ermittelt werden. Durch eine integrierte Kamera ist es dann möglich, auf Behälterebene eine Füllstands-, Zähl- und Bestellinformation der Artikel zu senden. Übermittelt wird dies dann automatisch an das Würth Warenwirtschaftssystem. Somit ist die verbrauchsgesteuerte Lieferung von Kleinteilen möglich. Auch können somit Bedarfsschwankungen frühzeitig ermittelt werden. Damit ist gewährleistet, dass der Kunde eine maximale Versorgungssicherheit an der Linie, am Lagerort und am Arbeitsplatz erhält.

Der iBin ist das erste Modul mit einer integrierten Kamera, welche automatisiert Bestellungen in der Materialwirtschaft auslöst. Eine solche Technologie revolutioniert das C-Teile-Management und ist darüber hinaus für Industrie und deren Wertschöpfungskette, inklusive Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik von großer Bedeutung.

Written by

M.Kloepfel