Neuer Standort für Logistiker DB Schenker in Österreich

Autor: Ralf Windmüller
Datum: 22.10.2015

Logistikzentrum von DB Schenker in Betrieb

Quelle: DB Schenker

Quelle: DB Schenker

Seit kurzem ist im österreichischen St. Pölten das neue Logistikzentrum von DB Schenker in Betrieb. Das Unternehmen hat sich im Betriebsansiedlungsgebiet „NOE CENTRAL“ niedergelassen und ist somit der fünfte Betrieb, der sich an diesem Standort ansiedelt. Insgesamt 10 Monate Bauzeit und knapp 11 Millionen Euro wurden in das Logistikzentrum investiert. Der Spatenstich erfolgte am 10. Dezember 2014. Auf 34.000 Quadratmetern bietet es somit Kapazitäten für 100 Arbeitsplätze. Der neue Standort bietet zudem ein 1.200 Quadratmeter großes Bürogebäude, eine 5.000 Quadratmeter Logistikfläche und eine 2.000 Quadratmeter große Crossdocking- bzw. Umschlagsfläche. Als Crossdocking wird eine Warenumschlagsart, bei der die Waren vom Lieferanten vorkommissioniert werden, bezeichnet.

„Wir freuen uns, dass die Errichtung des neuen Logistikzentrums so schnell und erfolgreich voran gegangen ist und wir den Standort wie geplant eröffnen konnten“, sagte Christian Rankl, Geschäftsstellenleiter von DB Schenker in St. Pölten.

Das Logistikzentrum von DB Schenker bietet jedoch nicht nur viel Platz und modernste IT-Lösungen sondern auch aktuelle Sicherheitsstandards. Darüber hinaus wurde bei der Planung auch auf den Umweltschutz und einer CO2-Optimierung geachtet. Das Logistikzentrum ist somit klimaneutral konzipiert und auch tageslichtabhängig LED-beleuchtet. Damit die Waren schnell und zudem umweltschonend transportiert werden können, hat der neue Standort einen eigenen Gleisanschluss.

„Mit diesem neuen Standort können wir nicht nur die individuellen Anforderungen unserer Kunden schnellst- und bestmöglich erfüllen, sondern auch ein hohes Maß an Umweltschutz und CO2-Optimierung gewährleisten“, sagte Kurt Leidinger, Vorstandsvorsitzender von DB Schenker in Österreich und Südosteuropa.

Written by

R.Windmueller