Neues ERP-System als Digitalisierungs-Grundlage

Autor: Ralf Windmüller
Datum: 13.09.2016

Dienstleister BGS durchläuft Modernisierung zu Gunsten Industrie 4.0

Ein neues Enterprise Ressource Planning-System (ERP) soll die BGS Beta-Gamma-Service GmbH (BGS), ein Bestrahlungsdienstleister, auf die Industrie 4.0 vorbereiten. Dabei soll unter anderem die Verknüpfung von intern ablaufenden Geschäftsprozessen und geeigneten EDV-Systemen des Kunden eine wichtige Rolle spielen. So gelinge die automatisierte Übermittlung wichtiger Bestelldaten schneller, was auch die Planung erleichtere. Das alte System entstand in Eigenentwicklung, weshalb nun eine strategische Modernisierung von Nöten war. Das neue System (GUS OS Suite) ist in der Lage Transparenz zu schaffen, Abläufe vollständig zu automatisieren, Qualitätsstandards sicherzustellen sowie die Rechnungsstellung zu organisieren.

„Für uns hat sich die Investition in das neue ERP-System ausgezahlt“, freut sich Geschäftsführer Dr. Andreas Ostrowicki. „Wir können nur jedem mittelständischen Unternehmen dazu raten, sich mit einer Prozess- und Systemautomatisierung auseinanderzusetzen und anschließend eine individuelle Kosten-Nutzen-Analyse durchzuführen. Zum einen kann dadurch ein enormer Wettbewerbsvorteil entstehen. Zum anderen wird in Zukunft die Prozessautomatisierung immer mehr zunehmen. Für viele mittelständische Unternehmen ist dieser Schritt erforderlich, um dem internationalen Wettbewerb standzuhalten und nicht den Anschluss zu verlieren. Eine generelle Handlungsempfehlung bezüglich Industrie 4.0 kann man nicht geben. Die Entscheidung ist von vielen Faktoren (Branche, Maschinen, Prozessen, etc.) abhängig und immer individuell zu treffen.“

Written by