Lidl Schweiz: E-LKW erreicht Rekord-Marke

Autor: Osman Cetinkaya
Datum: 16.08.2016

Lidl LKW

Lidl LKW

100.000 gefahrene Kilometer, 125 Tonnen CO2 eingespart

Als erster Großhändler dessen Gesamtheit an Filialen nach der Energieeffizienznorm ISO 50001 zertifiziert ist, engagiert sich Lidl Schweiz in Sachen Nachhaltigkeit. Ein fünf Aufgabenbereiche umfassendes CO2-Management-Modell zielt auf Effizienz und Einfachheit ab. Durch Monitoring in Form von jährlichen Erhebungen des CO2-Fußabdrucks, dem ISO 50001-zertifizierten Energiemanagement, CO2-Reduktionszielen, verpflichtender CO2-Kompensation sowie internem CO2-Pricing-System stellt Lidl Schweiz die Nachhaltigkeit in den Mittelpunkt. Doch auch die Förderung von E-Mobilität befindet sich auf der Agenda. Deutlich wird dies nun durch das Erreichen der 100.000 gefahrener Kilometer-Marke eines E-LKWs von Lidl Schweiz. Es existieren solarbetriebene, kostenlose E-Tankstellen für E-Autos und E-Bikes in verschiedenen Filialen. Die E-LKWs der Marke E-Force beliefern jeden Tag die Filialen in Zürich und Umkreis. Den getankten Strom bezieht man aus Wasserkraft und erlangt damit beinahe CO2-freies Fahren. Nun hat der erste E-LKW ganze 100.000 Kilometer zurückgelegt, der zweite soll bald folgen. In weniger als zwei Jahren der E-LKW-Nutzung ist es gelungen, über 125 Tonnen CO2 einzusparen.

Marco Landolt, Geschäftsleiter bei Lidl Schweiz, unterstützt den Nutzen der E-LKW: „Das Erreichen des km-Meilensteins zeigt, dass sich der Einsatz von E-LKW für Lidl Schweiz lohnt – nicht nur aus wirtschaftlicher, sondern auch aus ökologischer und gesellschaftlicher Sicht.“ Auch Hansjörg Cueni, CEO der E-Force One AG, lobt das Erreichen des km-Meilensteins in Zusammenarbeit mit Lidl: „Wir sind stolz, zusammen mit Lidl Schweiz diese wichtige Marke erreicht zu haben. Dies zeigt dass die E-Logistik, insbesondere bei der Städtebelieferung, von großem Nutzen für alle Beteiligten ist.“

Written by

O.Cetinkaya