Dematic übernimmt Softwareanbieter Reddwerk

Autor: Ralf Windmüller
Datum: 15.12.2015

Der Softwareanbieter Dematic will durch eine Übernahme seine Auftragsabwicklung verbessern

Dematic

Dematic

Dematic, einer der führenden Anbieter von integrierter automatisierter Technologie, Software und Services zur Lieferkettenoptimierung, hat die Übernahme des Softwareanbieters Reddwerks Corporation angekündigt. Dematic beschäftigt über 5.000 qualifizierte Logistikfachleute und hat bereits über 4.500 integrierte Systeme für seine Kunden implementiert. Die Reddwerks Corporation bietet Software für die Lagerhausabwicklung an, die den Kunden die Steuerung von Entscheidungsprozessen in Echtzeit erlaubt. Dadurch werden sowohl der Material- als auch der Informationsfluss der Lieferkette optimiert. Die Reddwerks Corporation soll nun als Tochtergesellschaft von Dematic unter dem Namen Dematic Reddwerks auf dem Markt agieren und seine Software-Palette durch Kooperation erweitern. Ziel der Kooperation ist eine reaktionsschnelle Abwicklung der Aufträge für die Kunden beider Unternehmen.

„Wir freuen uns, die Übernahme von Reddwerks bekannt geben zu dürfen, mit der wir unsere Kompetenzen im Bereich der Planung, Entwicklung und Bereitstellung von On-Demand-Softwarelösungen, die Automatisierungstechnologien insofern verbessern, als sie Lagerhaus- und Vertriebsfunktionen dynamisch optimieren“, erklärt Ulf Henriksson, Präsident und CEO von Dematic. „Unser erweitertes Produktangebot versetzt Kunden in die Lage, auf die dynamische Nachfrage von heute zu reagieren, indem es eine einmalige und noch nie dagewesene Kombination von Automation und Software umfasst, um Mitarbeiterproduktivität zu maximieren und Kundeninvestitionen zu minimieren“, so Henriksson weiter.

Die neue Dematic Reddwerks hat ihren Hauptsitz in Austin, Texas. Von dort aus bietet sie Lösungen in Form von Software für die nahtlose Bestellungsabwicklung, welche zu einer verbesserten Gesamtkapitalrendite führen soll, an. Weiterhin werden Innovationen und Analysen angeboten, die zu nachweisbaren Wertsteigerungen und somit auch Lieferkettenoptimierungen sowohl bei neuen als auch bei bestehenden Lieferketteneinrichtungen führen.

„Das Team bei Reddwerks freut sich sehr, der Dematic-Organisation beizutreten, insbesondere im Hinblick auf die Nutzung der firmeneigenen Distribution Science™-Methodik, die auf Unternehmensforschung basiert und branchenführende betriebliche Leistungskennzahlen liefert“, sagt Alex Ramirez, Vice President bei Dematic Reddwerks, und erläutert weiter: „Wir freuen uns auf die Einführung unserer integrierten Plattform und beispiellosen Lösungen, die auf Kunden in Sektoren wie moderne Bekleidung, Einzelhandel, Fertigung und allgemeine Handelswaren ausgerichtet sind.“

Written by

R.Windmueller