DHL integriert „Paketkopter“ in Lieferkette

Autor: Ralf Windmüller
Datum: 17.05.2016

Erste Testphase erfolgreichen

DHL Paketkopter

DHL Paketkopter

Der Logistikkonzern Deutsche Post DHL hat im Rahmen eines Forschungs- und Innovationsprojektes es geschafft, eine Transportdrohne in die Lieferkette der Paketzustellung zu integrieren. Dabei hatten die Kunden in einer dreimonatigen Testphase in Oberbayern die Möglichkeit ihre Sendungen innerhalb einer speziell entwickelten Packstation zu versenden und zu empfangen. Mit 130 Be- und Entladungen und unter erschwerten meteorologischen und geographischen Bedingungen, zieht DHL ein positives Resümee zur ersten Testphase. Dabei konnte die Transportdrohne mit bis zu zwei Kilogramm höhere Lasten tragen und einer Reisegeschwindigkeit bis zu 70 km/h weitere Entfernungen als ihre Vorgänger zurücklegen.

„Wir sind weltweit die ersten, die eine Transportdrohne – bei uns der Paketkopter – für einen Endkundenzugang einsetzen können. Mit dieser Kombination aus vollautomatisierter Be- und Entladung des Fluggeräts, erweiterter Flugdistanz und Traglast haben wir alle technischen und prozessualen Verbesserungen erreicht, um diese Lieferoption langfristig auch im urbanen Raum zu erproben“, verrät Jürgen Gerdes, Vorstandsmitglied der Deutschen Post DHL Group. Nun erfolgt die Auswertung der gesammelten Daten mit dem Forschungs- und Entwicklungspartner, der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen (RWTH), und soll Aufschluss über weiter mögliche Testgebiete geben.

Written by

R.Windmueller