48 Prozent fürchten Industrie 4.0-Abhängigkeit

Autor: Ralf Windmüller
Datum: 03.11.2016

Industrie 4.0 bietet Wettbewerbsvorteile, wenn auch mit Risiken verbunden

Das aktuelle Hermes-Barometer „Supply Chain Management und Logistik 4.0“, entstanden durch eine Befragung von 200 Logistikentscheidern deutscher Unternehmen, zeigt, dass viele Unternehmen noch immer skeptisch sind. Zwar sind sich die meisten über die Chancen der Digitalisierung im Klaren, trotzdem lassen mögliche Risiken gewisse Zweifel übrig.

„Logistik 4.0 sorgt für Transparenz und erleichtert so die Zusammenarbeit entlang der Versorgungskette um ein Vielfaches“, sagt Jan Bierewirtz, Division Manager Business Development Supply Chain Solutions bei Hermes Germany. „Von gemeinsamen Lösungen profitieren deshalb alle Beteiligten, nicht nur die großen Firmen.“ Doch ein Teil der Entscheider (48 Prozent) sorgt sich um eine mögliche Abhängigkeit von der Digitalisierung. Gleichzeitig stellen verringerte Datensicherheit und ein erhöhtes Risiko für Industriespionage für 47 Prozent eine Gefahr dar.

„Auch wenn man die Risiken nicht außer Acht lassen darf: Logistik 4.0 verschafft Wettbewerbsvorteile“, sagt Jan Bierewirtz. „Das Hermes-Barometer zeigt auch: Schon heute geht jeder zweite Entscheider davon aus, dass diejenigen mittelfristig aus dem Wettbewerb ausscheiden, die nicht auf die Verbindung von IT und Logistik setzen.“

Written by

R.Windmueller