Fachvorträge und Workshops auf der „RFID tomorrow 2016“

Autor: Ralf Windmüller
Datum: 29.08.2016

Event ermöglicht ausführlichen Austausch auf 2.000 Quadratmeter Fläche

Am 19. Und 20. September findet die „RFID tomorrow 2016“ im Van der Valk Hotel in Düsseldorf statt. 44 Fachvorträge im Rahmen von 5 verschiedenen Fachforen diskutieren im Zuge des Events die Technologie der radio-frequency identification (RFID), welche das automatische und berührungslose Identifizieren und Lokalisieren ermöglicht. Zusätzlich werden 37 Unternehmen zu Gast sein, um ihre erfolgreiche RFID-Anwendung darzubringen. Auch 30 sogenannte SpeedLabs (Workshops) von RFID-Anbietern werden inklusive Live-Demos angeboten. Auf 2.000 Quadratmeter Event-Fläche bietet die „RFID tomorrow 2016“ Möglichkeiten zur Weiterbildung, Networking, Inspiration und dem Ideenaustausch.

Referenten des Events werden unter anderem sein:

  • Manuel Medina von Seat aus Spanien berichtet über den RFID-Einsatz in der Outbound-Logistik.
  • Kris Van Vossel von Mazda Motor Logistics Europe spricht über die Optimierung in der Lagerlogistik für den weltweiten Einsatz.
  • Dr. Abaid Goda von Schnellecke Logistics stellt vor, wie RFID Just-in-time-Prozesse in der Automobilzulieferindustrie unterstützt.
  • Chris Higgins von Paragon Automotive aus Großbritannien berichtet über den Einsatz von RFID in der Neuwagendistribution.
  • Stephan Bühler von TexTrace berichtet wie mit RFID die Echtheit von Fashion-Produkten zu jedem Zeitpunkt in der Supply-Chain überprüfbar wird.
  • Dirk Freda von Zentek Pool System präsentiert wie RFID-Transponder in Paletten logistische Prozesse optimieren.
  • Bastiaan van Eck von FrieslandCampina spricht über das Tracking von Mehrwegladungsträgern in der Lebensmittelproduktion.

Bereits am Developer Day, dem 19. September, steht die RFID-Systemintegration im Mittelpunkt. Erfahrene Experten berichten an Beispielen ausgerollter Lösungen, wie die RFID-Integration erfolgreich umgesetzt werden kann.

  • Gerhard Gangl von 7iD Technologies berichtet über die Optimierung intermodaler Fahrzeugverladeprozesse bei Ford in Köln.
  • Martti Pinomaa von Vilant Sytems berichtet über die erfolgreiche RFID-Integration unter anderem bei Nokian Tyres und Perstop.
  • Dominik Brosch von Checkpoint Systems gibt Einblicke in die Integration von RFID-Tunneln in Fashion-Distributionszentren.
  • Prof. Alexander Pflaum von Fraunhofer IIS spricht über den Paradigmenweschel bei den industriellen Informationssystemen.
  • Thorsten Braas von Winckel berichtet über den Wandel der Anforderungen an einen RFID-Systemintegrator.

Informationen zur Anmeldung finden Sie unter: http://www.rfid-im-blick.de/de/201603063172/anmeldung-rfid-tomorrow-2016.html

Written by

R.Windmueller