Technologieführer va-Q-tec bereitet Börsengang vor

Autor: Ralf Windmüller
Datum: 09.09.2016

Solides Wachstum der letzten fünf Jahre soll gekrönt werden

Va-Q-tec, Technologieführer im Bereich der thermischen Isolation, plant eine Notierungsaufnahme im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse. Dabei sollen neue Aktien mit einem geplanten Volumen von rund 45 Mio. Euro aufkommen.

„Wir haben insbesondere in den vergangenen 5 Jahren bereits beeindruckende Wachstumsraten und Profitabilitätszuwächse erzielt. Mit dem Erlös aus dem Börsengang schaffen wir die finanziellen Grundlagen dafür, diesen Weg weiter zu verfolgen und unsere strategischen Ziele umzusetzen: Verteidigung und Ausbau der Technologieführerschaft, überproportionales Wachstum relativ zu unseren Märkten und Erreichen einer verbesserten, nachhaltigen Profitabilität“, so Christopher Hoffmann, Finanzvorstand (CFO) der va-Q-tec AG.

„Mit immer neuen und ständig verbesserten Produkten und Lösungen zur Temperaturkontrolle haben wir uns vom Technologiepionier zum Global Player mit Produkt-, System- und Dienstleistungsgeschäft entwickelt. Wir operieren heute an der Schnittstelle dreier Megatrends, die unser Wachstum befördern: Energieeffizienz, Produkt- und Patientensicherheit sowie die steigende Globalisierung von Lieferketten. Wir waren Vorreiter bei der Markteinführung der VIP-Technologie, und zuletzt haben wir mit dem, Serviced Rental‘ unserer Hochleistungs-Thermo-Behälter die Kühlkettenlogistik revolutioniert“, sagt Dr. Joachim Kuhn, Mitgründer und Vorstandsvorsitzender (CEO) der va-Q-tec AG.

„Es gibt noch zahlreiche weitere Anwendungen, in denen unsere Produkte und Lösungen zum Einsatz kommen könnten. Und das nicht nur in unseren bestehenden Zielmärkten. Hieraus wollen wir die vielversprechendsten auswählen und in der Kommerzialisierung priorisieren. Wo sinnvoll und möglich, werden wir auch zukünftig die Dämmung revolutionieren und unseren Beitrag zu Klimaschutz und Energieeffizienz leisten“, ergänzt Dr. Joachim Kuhn.

Written by

R.Windmueller