Swisslog mit überzeugender Performance auf der LogiMAT 2016

Autor: Christian Fischer
Datum: 30.03.2016

Messeexponat simuliert gesamten Materialfluss mit Hilfe von CarryPick- und AutoStore-Systemen

Swisslog Warehouse & Distribution Solutions

Swisslog Warehouse & Distribution Solutions

Vom 8. Bis zum 10. März fand auf dem Stuttgarter Messegelände die LogiMAT 2016 statt. Auf der 14. Internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss informierten sich mehr als 40.000 Besucher unter anderem bei den Experten der Firma Swisslog, einem Spezialisten für integrierte Automatisierungslösungen. Swisslog präsentierte sich nicht nur an seinem Messestand, sondern auch durch Vorträge bei den Fachforen. So kam neben drei weiteren Beiträgen die Keynote von Dr. Till Reuter, CEO des Swisslog-Mutterkonzerns KUKA, gut bei den Messebesuchern an. Reuter bot eine persönliche Prognose für die industrielle Zukunft: „Wir stehen am Beginn einer sehr aufregenden Umbruchphase, in der Unternehmen gefordert sind, den Weg von der manuellen zur automatisierten, vernetzten und roboterunterstützten Intralogistik effektiv und effizient zu gestalten. Nur wer sich frühzeitig mit Industrie 4.0-Technologien auseinandersetzt, hat die Chance, sich einen Vorsprung vor dem Wettbewerb zu erarbeiten.“

Der Swisslog-Messestand überzeugte mit einem Messeexponat, welches den gesamten Materialfluss mit Hilfe von CarryPick- und AutoStore-Systemen simulierte. Hinzu kamen neuartige Swisslog-Innovationen, welche mit den bestehenden Systemen vernetzt wurden. So steuerte beispielsweise das Hochleistungs-Shuttlesystem CycloneCarrier die Versorgung der beiden Systeme. Die vollautomatische Kommissionierstation „Automated Item Pick“ ließ die Messebesucher in Zusammenarbeit mit einem Leichtbauroboter von KUKA bestimmte Aufträge abarbeiten.

Dr. Christian Baur, CEO von Swisslog Warehouse & Distribution Solutions, blickt positiv auf die LogiMAT zurück. „Wir sind mit dem Besucherzuspruch und dem gesamten Messeverlauf überaus zufrieden“, schließt Baur. „Unsere Antwort auf die Bedürfnisse des Marktes sind smarte, innovative und vernetzte Lösungen – egal, ob ein Unternehmen bereits über hochautomatisierte Prozesse verfügt oder ob die manuellen Prozesse heutzutage noch überwiegen. Diese Kernbotschaft konnten wir auf der LogiMAT aus unserer Sicht sehr erfolgreich platzieren“, so Baur weiter.

Written by

C.Fischer