Studie: Lohnenswerte Maßnahmen zur Steigerung der Ressourceneffizienz

Autor: Osman Cetinkaya
Datum: 30.09.2015

Am 28.09.2015 wurden bei einem Expertengespräch die Ergebnisse der Studie „Analytische Untersuchung der Ressourceneffizienz im verarbeitenden Gewerbe“ in Frankfurt am Main vorgestellt. Beauftragt wurde diese vom VDI Zentrum Ressourceneffizienz (VDI ZRE), dem Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung in Hessen sowie dem Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg. Das Frauenhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA führte sie durch. Als Grundlage für die Studie wurden Projektberichte von Förderprogrammen des Bundes und der Länder ausgewertet. Urformen, Umformen, Trennen, Fügen, Beschichten, Stoffeigenschaften ändern, chemische Verfahren sowie auf Maßnahmen im direkten Produktionsumfeld lagen dabei besonders im Fokus.

Nach Meinung der Autoren der Studie lohnen sich Optimierungen in der Prozesssteuerung, bei der Energiebereitstellung, beim Wiedereinsatz von Reststoffen, der Abwärmenutzung. Auch Verbesserungen in den Bereichen Qualitätssicherung, Lagerhaltung und Logistik sind lohnenswert. All diese Maßnahamen hatten bereits in der Praxis Erfolg und sind somit ein Beleg zum Erfolg bei der Steigerung der Ressourceneffizienz.

Steigerung der Ressourceneffizienz

Steigerung der Ressourceneffizienz

Auch geht aus der Studie der Vorschlag für eine Vereinheitlichung der Projektberichte hervor. Demnach könnten die Ergebnisse der Förderprojekte in der Praxis transparent erfasst werden und zur Steigerung der Ressourceneffizienz notwendige Bedingungen herausgestellt werden.

„Auch wenn Betriebe in jeder Branche einen unterschiedlichen Fokus haben, wenn es um die Verbesserung der Material- und Energieeffizienz geht, kristallisieren sich innerhalb dieser Bereiche typische Maßnahmen heraus. Unternehmen können nun anhand der erfolgreichen Projekte von anderen ihre eigenen Potenziale zur Steigerung der Ressourceneffizienz ausloten“, sagt Geschäftsführer des VDI Zentrums Ressourceneffizienz, Dr. Martin Vogt.

Für die Zukunft erachten die Wissenschaftler die Einführung von Benchmarks als sinnvoll. Benchmarks helfen beim Vergleichen von Ergebnissen oder Prozessen mit einem festgelegten Bezugswert oder Vergleichsprozess. Nach Ansicht der Autoren liefern allgemein anerkannte Vergleichsmaßstäbe zuverlässige Referenzwerte um darauf hin die eigene Ressourceneffizienz einzuschätzen und diese dann ggf. zu optimieren.

Link zur Studie: http://ressource-deutschland.de/fileadmin/user_upload/downloads/studien/VDI_ZRE_Analytische_Untersuchung_zur_Ressourceneffizienz_im_verarbeitenden_Gewerbe.pdf

Written by

O.Cetinkaya