NKD verliert Einkaufsgeschäftsführer

Autor: Osman Cetinkaya
Datum: 24.11.2016

Christian Müller verlässt Textilhandelsunternehmen

NKD, eines der größten Unternehmen im Textileinzelhandel mit rund 1.800 Filialen in Deutschland, Österreich und weiteren Standorten und rund 8.000 Mitarbeitern, verliert seinen Einkaufsgeschäftsführer Christian Müller. Ende des Jahres 2016, beendet Christian Müller nach anderthalb Jahren seine Karriere als CPO bei NKD. Seit August 2015, war er für den Einkauf, die Beschaffung und die Warensteuerung des Warensortiments, des Unternehmens, bestehend aus über 12.000 Artikeln verantwortlich.

Christian Müller möchte sich in Zukunft neuen Herausforderungen stellen. „Die Trennung erfolgt auf eigenen Wunsch aus persönlichen Gründen“, betont er. Dr. Ulrich Hanfeld, Vorsitzender der Geschäftsführung, wird in der Zwischenzeit Christian Müller ablösen und den Geschäftsbereich Einkauf, Beschaffung und Warensteuerung betreuen. „Mit Herrn Müller ist es – entgegen dem Trend – gelungen“, so Dr. Ulrich Hanfeld, „uns in einem schwierigen Umfeld fester zu behaupten und Marktanteile zurück zu gewinnen. Herr Müller restrukturierte erfolgreich unsere Einkaufsorganisation und die zum Konzernverbund gehörende Beschaffungsorganisation in Asien. Es bleibt unsere Aufgabe, unsere Unternehmensstrukturen auch in Zukunft noch effizienter an den wachsenden Herausforderungen unseres umkämpften Marktes auszurichten.“ John von Spreckelsen, Operating Partner des britischen Finanzinvestors OpCapita bestätigt: „Herr Müller hat uns aus privaten Gründen um die Auflösung seines Vertrages gebeten. Die Gesellschaft hat diesem Wunsch mit großem Bedauern entsprochen. Wir respektieren seine Entscheidung und werden nun mit Hochdruck die Suche nach einem Nachfolger einleiten.“

Written by

O.Cetinkaya