Neues Yard Management-Tool soll Geländeprozesse optimieren

Autor: Sebastian Thelen
Datum: 17.08.2016

Kratzer Automation will Logistiker mit Flexibilität und Effizienz überzeugen

Der Anbieter von Software-Lösungen für die Automobilindustrie und die Transportbranche, Kratzer Automation, wird in Zukunft ein auf Speditionen ausgelegtes Yard Management-Tool anbieten. Sowohl Effizienz als auch ökonomischer Wert der Prozesse auf einem Gelände sollen durch die Software gesteigert werden. Dies beinhaltet ein umfangreiches Monitoring und Transparenz der Prozesse, wodurch eine intelligente Steuerung und im Zuge dessen eine optimierte Kapazitätsnutzung hervorgerufen werden soll.

„Speditionen verlieren durch ineffiziente Prozesse auf ihrem Hof oft viel Performance und Geld“, sagt Robert Rubner, Vorstandsvorsitzender der Kratzer Automation AG. „Mit dem neuen Tool für das Yard Management nehmen wir uns dieser Herausforderung an. Wir unterstützen Logistikunternehmen dabei, Fahrzeuge, Tore und Flächen stets optimal zu nutzen. Mithilfe des intelligenten Systems sind diese nun auch in der Lage, flexibel auf alle auftretenden Planungsänderungen zu reagieren.“

Durch die neue Software sollen unter anderem ein- und ausgehende Transporte visualisiert und erfasst sowie Fahrzeuge registriert werden. Hinzu kommt eine grafische Darstellung der Geländekarte, welche ergänzend zu einer Tor- und Stellplatzzuweisung die Steuerung der Geländeprozesse vereinfachen soll. Laut Kratzer Automation verfügt die Software über ein Dashboard, welches durch seine intuitive Eingabemaske eine angenehme Bedienung erlaubt. Zusätzlich sollen auf Vollautomatik ausgelegte Telematik-Schnittstellen dafür sorgen, dass das Yard Management in der Lage ist, beispielsweise auf Verspätungen mit einer veränderten Stellplatznutzung zu reagieren. Die Software findet sowohl Anbindung an weitere Kratzer Automation Programme als auch an Lösungen von Drittanbietern, wodurch problemfreie Integration gewährleistet werden soll.

Written by

S.Thelen