Neue Lieferanten im „Premium Supplier Circle“ von Continental und Schaeffler

Autor: Markus Rosenzweig
Datum: 25.11.2015

Continental und Schaeffler kommen gemeinsam auf ein Einkaufsvolumen von knapp 16,2 Milliarden Euro

Die beiden Zulieferunternehmen für Automobilhersteller und Industrie, Continental und Schaeffler, bilden seit sechs Jahren eine Einkaufskooperation. Mehr als 1.200 strategische Lieferanten zählen zu Continental und Schaeffler. Die beiden Unternehmen kommen gemeinsam auf ein Einkaufsvolumen von knapp 16,2 Milliarden Euro. Anlässlich des dritten gemeinsamen „Premium Supplier Day“ haben die zwei Unternehmen 37 Lieferanten aus 11 Ländern eingeladen.

Premium Supplier Circle

Premium Supplier Circle

Von den 1.200 Lieferanten wurden 110 nach einem Anforderungskatalog mit zehn Kriterien beurteilt. Neun Lieferanten, darunter Schunk Sintermetalltechnik GmbH und Anton Häring KG, erfüllten diese und werden in den „Premium Supplier Circle“ aufgenommen. Auch wurde der Status bei 28 von 32 Lieferanten bestätigt.
Auswahlkriterien waren ein passendes Produktportfolio, eine hohe Qualitätsperformance sowie eine gute Logistikleistung mit globaler und regionaler Präsenz. Oliver Jung, Vorstand Produktion, Logistik und Einkauf von Schaeffler betonte in seiner Präsentation: „Die einzelnen Zulieferer müssen höchste Anforderungen erfüllen, um Premium Supplier von Continental und Schaeffler zu werden. Der kleine Kreis unserer besten Zulieferer hat sich mit dem 3. Premium Supplier Day wieder um neun Unternehmen verstärkt.“

Doch die Anforderungen an die Lieferanten steigen: Bei einer Zunahme der Komplexität der Produkte verringern sich die Entwicklungszeiten. Dabei nehmen die Anforderungen an das Qualitätsmanagement sowie der Kostendruck zu. Jedoch kann die Einkaufskooperation in Verbindung mit den Premium-Lieferanten diese Herausforderungen besser meistern. Durch die Aufnahme in den „Premium Supplier Circle“ werden Lieferanten in die gemeinsame Einkaufsstrategie aufgenommen und damit frühzeitig in die Produktentwicklungsprojekte mit eingebunden. Hieraus entsteht die Möglichkeit für Lieferanten an gemeinsamen Innovationen zu arbeiten, Trends zu verfolgen und Synergien zu erzeugen.

Günter Fella, Einkaufsleiter Continental Automotive: „Aktuelle Herausforderungen der Automobilindustrie in den Bereichen Sicherheit, Umwelt und Informationstechnologie können nur durch innovative Produkte und Systeme gelöst werden. Die aktive Unterstützung durch unsere Lieferanten im entsprechenden Entwicklungsprozess ist dabei von entscheidender Bedeutung.“

Written by