Kooperation von KoLoS, PLA und Hära

Autor: Sebastian Thelen
Datum: 02.12.2016
 
Im Rahmen des 1. Innovationstages Logistik „Speditionskooperationen 2020“ der PLA am 4.11.2016 in Köln wurde von den Geschäftsführern, Ernst Mäußler (KoloS) und Herrn Heinz Hintzen (PLA), bekannt gegeben, dass die Konzerne KoLoS, PLA und Hära künftig zusammen agieren. Und dies zu Gunsten der Systempartner. KoLoS (Kooperation Logistik Spedition) ist eine Mittelstandskooperation, die auf den Markt von morgen reagiert und sich damit gezielt auf die Entwicklung von Wettbewerb, Komplexität, Dynamik sowie sich veränderten Logistikprozessen von Handels- und Produktionsunternehmen vorbereitet. Eine brachenorientierte Speditionskooperation für Teilladung auf Direktverkehrsbasis ist die Part Load Alliance. Der dritte Konzern, HäRa ist eine Plattform für Einkauf, Synergien und innovative Lösungen, konzipiert speziell für Unternehmen aus dem Bereich Transport, Verkehr, Logistik, Handel und Industrie.

Die Kooperationen werden ihre Leistung auch dem jeweiligen anderen Kooperationspartner zur Verfügung stellen. So entsteht ein doppelter Nutzen mit einer Mitgliedschaft. Es handelt sich zum Beispiel um den Teil- und Komplettladungstausch, ein übergreifendes Optimierungsverfahren, Beratung zur Effizienzsteigerung, gemeinsamer Einkauf, Verbundzertifizierung und eine gemeinsame F&E – Gruppe für den Mittelstand.

Damit auch der operative Nutzen gesteigert wird, versucht man möglichst viele KoLoS–Partner im PLA zu integrieren. Aber erst im Februar 2017 wird es durch Neuheit möglich sein, dass Systempartner Komplettladungen auf Ihren Linien zulassen. Die Leistungen werden den anderen Mitgliedern/Partnern kostenlos zur Verfügung gestellt. Die Organisationen bleiben jedoch rechtlich beständig. Der Nutzen der mittelständigen Unternehmen wird durch die Kooperation optimiert.

Written by

S.Thelen