Gefälschte Medikamente: DocMorris ist geschützt

Autor: Christian Fischer
Datum: 04.04.2016
 
Die Online-Apotheke DocMorris ist bereits heute in der Lage die technischen Voraussetzungen für die EU-Fälschungsschutzrichtlinie im Alltag anzuwenden. Die Vergabe zur Echtheitsprüfung tritt ab 9. Februar 2019 in Kraft und sieht vor, den Weg jedes rezeptpflichtigen Medikaments nachvollziehbar machen. Über eine vom Hersteller angebrachte, individuelle Seriennummer auf der Medikamentenverpackung ist laut Richtlinie eine lückenlose Nachverfolgung der Lieferkette gewährleistet. So können Patienten vor gefälschten Arzneimitteln geschützt werden.

«Als modernste Apotheke Europas ist es für uns selbstverständlich, dass wir auch Vorreiter bei der Umsetzung der Fälschungsschutzrichtlinie sind», sagte Professor Christian Franken, Chief Pharmaceutical Officer bei DocMorris. Das Unternehmen setzt das IT-System von Aegate ein, welches bei den vielen Authentifizierungsabfragen höchste Sicherheit bietet und sich reibungslos in die bestehenden Prüfprozesse integrieren lässt.

Written by

C.Fischer