Catkin neues Mitglied von Fraunhofer-Initiative „Industrial Data Space“

Autor: Christian Fischer
Datum: 29.06.2016

Erfahrung und Expertenwissen von catkin soll neue Erkenntnisse liefern

Die catkin GmbH, ein Anbieter von Kommunikationslösungen für die Logistik, ist nun offiziell Mitglied des „Industrial Data Space e.V.“. Bei dem Verein handelt es sich um eine wirtschafts- und wissenschaftsbezogene Interessengemeinschaft mit dem Fokus auf Digitalisierung in der Industrie. Das Dortmunder Unternehmen catkin will durch die Mitgliedschaft Erfahrungen und Wissen aus Kundenprojekten und der Lösungsentwicklung einbringen. Ziel ist die Industrie 4.0 und damit die zukünftige Vernetzung aller Akteure entlang der Lieferkette.

Der „Industrial Data Space e.V.“ wurde im Jahr 2015 von der Fraunhofer-Gesellschaft gegründet und engagiert sich für einen „geschützten Datenraum“, der für die souveräne Vernetzung unternehmerischer Daten sowie den Datenaustausch genutzt werden kann.

„Der Industrial Data Space ermöglicht einen sicheren Datenaustausch mit gemeinschaftlichen Regeln für alle Unternehmen – auf Basis eines offenen Architekturmodells“, so Prof. Dr. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft. „Zur Erreichung einer durchgängigen Transparenz innerhalb der Wertschöpfungskette nehmen KMUs eine wichtige Rolle ein. Es ist entscheidend, jedes Glied dieser Kette aktiv in die Digitalisierung mit einzubeziehen“, erläutert Christian Krüger, neben Geert-Jan Gorter Geschäftsführer der catkin GmbH. „Der Mittelstand muss zum Motor der Industrie 4.0 werden! Mit dem Industrial Data Space wollen wir die Potenziale der Vernetzung aller Beteiligten in Lieferketten für Industrie und KMUs gleichermaßen verfügbar machen und dazu motivieren, innovative Technologien einzusetzen“, weiß Krüger.

Written by

C.Fischer