BME-Award: Drei Nominierte für „Excellence in eSolutions“

Autor: Duran Sarikaya
Datum: 10.02.2016

BME belohnt innovative E-Procurement-Konzepte aus Industrie, Handel und Dienstleistung

BME Award

BME Award

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) hat drei Unternehmen für den BME-Award „Excellence in eSolutions“ nominiert. Im Vordergrund stehen bei der Nominierung innovative Leistungen von Anwenderunternehmen im Bereich E-Procurement. Um nominiert zu werden, müssen die vorgestellten Konzepte nachweislich den Einkauf, beziehungsweise das Unternehmensergebnis, in verschiedenen Hinsichten verbessert haben. Der Sieger wird auf den 7. BME-eLösungstagen am 8. März in Düsseldorf bekannt gegeben und ist Nachfolger der AGCO Corporation, einem Maschinenbauer, welche den Preis im Jahr 2015 gewann.

Die Nominierten sind zum einen die Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, welche für ihre Stärkung der Lieferbeziehungen mittels einer systemintegrierten Plattform zur dynamischen Diskontierung von Lieferantenrechnungen ausgezeichnet werden soll. Die Maschinenfabrik Rheinhausen, Regensburg, ist durch eine SRM-Lösung für mehr Nachhaltigkeit und Effizienz im Lieferantenmanagement nominiert worden. Dritter im Bunde ist die ProSiebenSat. 1 Media SE, welche den Einkauf als High-Performance-Dienstleister definiert.

Die Konkurrenz, Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistung, konnte ihre Beschaffungskonzepte gegenüber der Jury nicht durchsetzen. Kriterien der Jury sind beispielsweise „Change Management“, „Effizienzsteigerung“ und „Innovationsgrad“. Die genannten Top 3 präsentierten dann am 2. Februar ihr Konzept vor der Jury in Frankfurt und versuchten diese zu überzeugen. Nun werden die Präsentationen ausgewertet und bewertet bis das Ergebnis dann auf den BME-eLösungstagen im Maritim Hotel Düsseldorf bekannt gegeben wird.

Written by

D.Sarikaya