Wirtschaft und Forschung kommt im neuen Enterprise Lab Center zusammen

Autor: Sebastian Thelen
Datum: 01.07.2016

Fraunhofer IML ermöglicht schnelleres und effizienteres forschen

Gemeinsam mit Svenja Schulz, Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, eröffnete das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in einer feierlichen Veranstaltung das neue „Fraunhofer Enterprise Lab“. In den neuen Räumlichkeiten finden Unternehmen und Forscher des Fraunhofer IML die Möglichkeit kooperativ zu forschen und neue Innovationen zu entwickeln.

„Das neue Enterprise Lab Center ist die Zukunft der Forschung. Die Kombination aus Coworking Spaces, hochmoderner technischer Ausstattung und enger Form der Zusammenarbeit erschließt eine ganz neue Dimension der interdisziplinären Forschung und Entwicklung zwischen Unternehmen und dem Fraunhofer IML. Ohne die Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen wäre das nicht möglich gewesen“, unterstreicht Prof. Dr. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter des Fraunhofer IML.

„Dieses Zentrum bildet einen Meilenstein in der Zusammenarbeit von Wissenschaft und Wirtschaft. Es bedeutet eine große Chance, nicht nur für die Logistik, sondern auch für die gesamte Wirtschaft in Nordrhein-Westfalen. Hier werden viele Ideen aus der Digitalisierung und Industrie 4.0 konkret zur technologischen Umsetzung gebracht, so dass am Ende Mensch und Umwelt davon profitieren“, erklärte Schulze.

Dabei sind die Forschungsschwerpunkte im Enterprise Lab Center vielfältig. Diese reichen von innovativer Logistik-Hardware über Software und Big Data bis hin zu neuen Geschäftsmodellen. Enterprise Lab ermöglicht durch einen mindestens dreijährigen Vertrag zwischen Unternehmen und Fraunhofer-Gesellschaft eine deutlich schnellere und effizientere forschen als in heute üblichen Projektforschung. „Ein großer Vorteil der Labs sind die kurzen Dienstwege sowohl zwischen Wirtschaft und Forschung als auch zwischen Arbeitsplatz und moderner Infrastruktur“, so ten Hompel. Das Lab Center ermöglicht zudem Prototypen für Produkte in kürzester Zeit direkt am Ort zu entwickeln, bauen und sogar in Kleinserien zu fertigen.

Durch den Umbau einer bestehenden Versuchsfläche hat das Fraunhofer IML 435 m2 Coworking Space mit fast 50 Arbeitsplätzen für das Enterprise Lab Center geschaffen. Die Umbaukosten wurden von der Fraunhofer-Gesellschaft übernommen, die Einrichtung vom Fraunhofer IML und die technische Ausstattung wurde mit insgesamt 700.000 Euro vom Land NRW gefördert.

„Die Schnelllebigkeit des technologischen Wandels erfordert es, Forschungsschwerpunkte flexibel an aktuelle Ergebnisse und Erkenntnisse anzupassen. Das Konzept der Enterprise Labs mit seiner Durchlässigkeit zwischen Wirtschaft und Forschung ermöglicht uns genau diese Weiterentwicklung über ein eher statisches Projektdenken hinaus“, erklärt Prof. Dr. Michael Henke, ebenfalls Institutsleiter am Fraunhofer IML in einer Podiumsdiskussion bei der Eröffnungsfeier.

Written by

S.Thelen