Sustainability-Richtlinien: Pool4Tool informiert Einkäufer

Autor: Christian Fischer
Datum: 18.12.2015

Im Rahmen eines Business Breakfast im Januar 2016 informiert Pool4Tool Einkäufer über neue Richtlinien zur Offenlegung von Nachhaltigkeitsinformationen der Lieferkette.

Pool4Tool engagiert sich zum einen für die Möglichkeit der Integration von Nachhaltigkeitsinformationen für alle Sourcing-Prozesse sowie das Thema Sustainability: Zuletzt mit dem Partner msg industry advisors und einem Business Breakfast zum Thema „Neue gesetzliche Sustainability-Richtlinien als Chance in Einkauf und Supply Chain Management“ am 27. Januar 2016 in München.

Unternehmen haben einen steigenden Bedarf nach Informationssystemen, die Auskünfte über Lieferanten liefern können, sodass Ausfallrisiken rechtzeitig erkannt und minimiert werden können. Die Antwort auf die Frage, ob ein Unternehmen den nationalen und internationalen Compliance-Anforderungen als auch den sozialen und ökologischen Erwartungen der Stakeholder genügt, muss heute der Einkaufsverantwortliche geben.

Pool4Tool unterstützt Einkaufsverantwortliche mit Analyseinstrumenten und der Möglichkeit, Nachhaltigkeitsinformationen, Finanzkennzahlen und Risikodaten in die „All-in-One Supply Collaboration“-Plattform Pool4Tool zu integrieren, damit Firmen diese für ihre Sourcing-Prozesse nutzen können. Die Informationen bezieht Pool4Tool von Bisnode, riskmethods und EcoVadis.

„Für den Aufbau einer zukunftsfähigen Einkaufsorganisation, ist im Lieferantenmanagement das Thema Nachhaltigkeit nicht mehr weg zu denken. Deshalb ist die Einbeziehung von Sustainability-Daten in die Beschaffungsprozesse eine Pflichtübung“, so Thomas Dieringer, CEO der Pool4Tool AG.

Veranstaltungsinformationen von Pool4Tool finden sie unter: http://www.pool4tool.com/cms/news/events/business-breakfast-sustainability/?utm_source=Presse&utm_medium=Email&utm_campaign=Sustainability&utm_content=msg_presse

Written by

C.Fischer