Secure Supply Chain – Erstes neutrales Bewertungsschema

Autor: Christian Fischer
Datum: 09.03.2016

BME erstellt Benchmark zur globalen Lieferkettenprüfung

Der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e. V. (BME) bietet Unternehmen die erstmalige Möglichkeit ihre eigenen Lieferketten zu untersuchen, mit anderen zu messen und so einen Optimierungserfolg zu ermitteln. Mit dem sogenannten Benchmark „Secure Supply Chain“ verleiht der BME in Zusammenarbeit mit der riskmethods GmbH eine erste komplett neutrale Bewertung für die prozessuale und organisatorische Implementierung einer weltweiten Lieferkette.

„Secure Supply Chain bedeutet für uns ein vorausschauendes Risikomanagement in volatilen Märkten“, so der BME-Hauptgeschäftsführer Dr. Christoph Feldmann unter der Woche im Rahmen der 7. BME-eLÖSUNGSTAGE in Düsseldorf. Die Gefahr in der End-to-End-Lieferkette, auch auf Lieferanten- und Standortebene, können nun endlich kontrolliert werden. „Der Schutz vor Versorgungsengpässen, das Bewahren des Unternehmensimages sowie das Sicherstellen von Profitabilität, Compliance und Umsätzen sind weitere Vorteile einer erfolgreichen Teilnahme“, ergänzt Feldmann. Diese Bewertung soll vor allem für Innovationsträger von hoher Bedeutung sein, um sich so einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Doch nicht nur die innovative und neuartige Bewertung macht „Secure Supply Chain“ so besonders, es ist ein Hilfsmittel das eine Auswertung in kürzester Zeit ermöglicht. „Der Benchmark ist das erste unabhängige Online-Assessment zur Überprüfung der Robustheit der eigenen Lieferkette – und er ist einfach in nur 30 Minuten umzusetzen, unabhängig von der Branche oder der Unternehmensgröße“, erklärt der Geschäftsführer der riskmethods GmbH, Heiko Schwarz.

Unternehmen, die sich einer Prüfung unterziehen, bekommen für eine erfolgreiche Teilnahme eine Urkunde mit dem dazugehörigen Auswertungsergebnis mit Scoring und erhalten ebenfalls ein personalisiertes Logo, das sie zur eigenen Verwendung nutzen dürfen. Das Assessment soll für Unternehmen vor allem als Hilfswerkzeug eingesetzt werden, um einen direkten Einblick in ihre Lieferketten zu erhalten und so Verbesserungs- und Optimierungspotenziale zu generieren.

Written by

C.Fischer