Neuer Vorsitzender des VDI soll digitale Transformation vorantreiben

Autor: Ralf Windmüller
Datum: 02.03.2016

Verein Deutscher Ingenieure will Digitalisierung den Weg in die Wirtschaft ebnen

Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen Quelle: VDI Presse

Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen
Quelle: VDI Presse

Der Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) hat einen neuen Vorsitzenden für das VDI-Gremium „Digitale Transformation“ gewählt. Dr. –Ing. Kurt D. Bettenhausen bekleidet dieses Amt und sieht Deutschland erst am Anfang im Bereich der digitalen Transformation.

Bettenhausen arbeitet in Pennsylvania bei Siemens als Senior Vice President of Corporate Technology und wurde bereits 2010 zum Vorsitzenden der VDI/VDE-Gesellschaft Mess-und Automatisierungstechnik (GMA) gewählt. Trotz seiner Ernennung zum VDI Vorsitzenden wird Bettenhausen weiterhin im wissenschaftlichen Beirat der Fachgesellschaft GMA tätig sein. „Das Gremium sieht sich als Impulsgeber und Kompetenzplattform, in dem die interdisziplinäre Zusammenarbeit gefördert wird und gesellschaftliche sowie politische Dialoge zu Chancen und Risiken geführt werden“, äußert sich Bettenhausen.

Der Verband deckt dabei sämtliche Bereiche der Ingenieurwirtschaft ab und will so die Chance wahren, das Thema interdisziplinär zu bearbeiten. Dafür setzten sich 18 anerkannte Experten aus dem Bereich Wirtschaft und Industrie und zahlreiche VDI-Fachgesellschaften unter anderem Bauen und Gebäudetechnik (GBG), Mikrosystem- und Feinwerktechnik (GMM) oder auch Technologies of Life Sciences (TLS) zum Gremium zusammen.

Dabei soll die digitale Transformation eine konsequente Anwendung modernster Technologien verwirklichen. Neben Cloud Computing, Big Data, Cyber-physische Systeme und Mobile Computing, soll auch die Digitalisierung Einzug in die Wirtschaft erhalten. Vor allem hat dies für die zukünftige Produktion und Wertschöpfung, unseren Wohlstand und unsere Lebensqualität eine hohe Bedeutung. „Die Voraussetzungen sind ein entsprechender Digitalisierungsgrad und eine ausreichende Vernetzung zur Übermittlung der Daten. Die Politik ist daher gefordert, die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen.“, so der neue VDI-Vorsitzende Bettenhausen.

Written by

R.Windmueller