33. Deutscher Logistik Kongress

Autor: Ralf Windmüller
Datum: 21.10.2016

Trends und Strategien in Logistik und Supply Chain Management

Vom 19.10.2016 bis zum 21.10.2016 fand der 33. Deutsche Logistik-Kongress unter dem Motto „Den Wandel gestalten“ in Berlin statt. Etwa 3000 Teilnehmer aus Industrie, Handel, Logistikdienstleistung und Wissenschaft kamen aus rund 40 Ländern angereist um sich über aktuelle Fragestellungen und grundsätzliche Themen von Supply Chain Management und Logistik auszutauschen.

Der Vorstandsvorsitzende der BVL Prof. Raimund Klinkner ging in seiner Eröffnungsrede auf den Prozess, auf Chancen und Risiken der derzeitigen digitalen Transformation ein: „Fest steht: Die Organisation von Wertschöpfung in dynamischen Netzwerken verändert den Wettbewerb grundlegend. Der Faktor Zeit wird minimal; wir agieren und reagieren in Echtzeit. Smart Factories richten ihre Produktion kurzfristig auf Wünsche einzelner Kunden aus. Smart Companies organisieren Lieferketten parallel und gleichen ihr Angebot dynamisch mit sich entwickelnden Trends in sozialen Medien ab.“

Die Ergebnisse der BVL-Studie „Trends und Strategien in Logistik und Supply Chain Management“ werden auf dem Kongress präsentiert und weiter erläutert. Für die Studie wurden in Form einer Online-Befragung rund 450 Teilnehmer befragt. Durch eine Big-Data-Analyse von 7.800 Fachartikeln aus wichtigen wissenschaftlichen Journals, gewann sie noch weitere Erkenntnisse.

Für die Neuausgabe der „Top 100 der Logistik“ 2016/2017 wurde ein verbessertes Verfahren gewählt um den Logistikkostenmix und den Jahresumsatz im Wirtschaftsbereich Logistik vermessen zu können. Über zehn Jahre Daten und Auswertungen zu Branchenumsätzen, Logistikkostensätzen und Logistikstandorten wurden von der Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS gesammelt. Eine Hochrechnung wurde entwickelt, die Kostenfaktoren „Gütertransport“, „Lagerhaltung und Umschlag“, „Administrative Kosten“ und „Kosten für die Beständehaltung“ für die deutsche Logistikwirtschaft ableitbar macht. Folge dessen fand eine Neubemessung der Größe der Logistikwirtschaft auf Grundlage dieser Daten statt, mit einem Ergebnis von rund 253 Milliarden Euro für 2015.

Weitere Informationen erhalten sie unter:
http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/33-Deutscher-Logistik-Kongress-quot-Wind-of-Change-quot-in-Logistik-und-Supply-Chain-Management-Wertschoepfung-in-dynamischen-Netzwerken-veraendert-den-Wettbewerb-FOTO-5140201

Written by

R.Windmueller