Paperworld: Einkäufer erleben Digitalisierung hautnah

Autor: Ralf Windmüller
Datum: 11.02.2016

Auf der Paperworld fand zum sechsten Mal die Veranstaltung Paperworld Procurement statt

Paperworld

Paperworld
Quelle: www.cebra.biz

290 Einkaufsentscheider aus Industrie, Verwaltung und öffentlichen Einrichtungen waren anwesend, um sich zu informieren. Veranstalter waren die Messe Frankfurt, der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME), C.ebra, eine Zeitschrift für Beschaffung von Büromaterial, und der Office-Gold-Club, ein Informationsportal für Einkäufer von Büromaterial. Digitale Transformation, insbesondere deren Bedeutung für den Einkauf, stand im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Dr. Martin Kotula von dem Softwarehersteller SAP referierte über die Eingliederung der sogenannten „Millenials“, also der Generation zwischen 1980 und 2000 Geborenen, die nun in der Arbeitswelt Fuß fassen. Kotula prognostiziert, dass die mit dem Internet aufgewachsene Generation Y bis 2030 75 Prozent der arbeitenden Bevölkerung stellen wird. Wer bis dahin nicht auf „smartes“ Arbeiten eingestellt ist, der sei für die Zukunft schlecht gerüstet. Weiterhin gab es eine Livepräsentation des Büroartikelverkäufers Kaut-Bullinger zum Thema 3D-Druck.

Großes Interesse hatten die Einkäufer an den Kennzahlen des Büromaterial-Einkaufs, dem E-Procurement und der nachhaltigen Beschaffung. Positiv wurde darüber hinaus bemerkt, dass die Veranstaltung direkt an die Paperworld angebunden war. Somit konnte gleichzeitig die Messe besucht werden. „Der Besuch der Paperworld lohnt sich, weil er informativ ist und man Netzwerke weiter ausbauen kann. Außerdem war das Procurement Vortragsprogramm sehr abwechslungsreich, da ging es um Themen, die für uns Einkäufer von C-Artikeln wichtig sind.“, so Birgit Göttelmann, Freudenberg Flitration Technologies SE & Co. KG.

Quelle: www.cebra.biz

Written by

R.Windmueller