Opec: Einigung auf Förderkürzung bevorstehend

Autor: Marc Kloepfel
Datum: 30.11.2016

50-Dollar-Marke rückt näher

In der österreichischen Hauptstadt Wien diskutiert in diesen Tagen das Kartell der ölfördernden Nationen, Opec, die Möglichkeit etwaiger Förderkürzungen. Nun sieht es so aus, als stünde eine Einigung auf eben diese Förderkürzungen bevor. So stieg der Brent-Ölpreis am Mittwochmorgen um teilweise bis zu 6% und erreichte damit fast die 50-Dollar-Marke.

Die mögliche Einigung kommt überraschend, hatte man doch vor dem Treffen damit gerechnet, dass sich die Nationen nicht einig werden würden. Laut dem Handelsblatt hat nun der saudische Energieminister Khalid al-Falih die Näherung an eine Einigung bekundet. So solle der Iran damit einverstanden sein, die Förderung auf das vor den Sanktionen herrschende Niveau zurückzuschrauben. Während der Iran bislang die Proteste anführte, deutet sein Nachgeben nun auf eine bevorstehende Einigung hin. Langfristig und unabhängig vom Erfolg des Deals gehe Falih allerdings in jedem Fall davon aus, dass die Erholungsphase im Öl-Markt einsetzt.

Weitere Informationen und Entwicklungen finden Sie unter: http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/opec-foerderkuerzung-oelpreis-schnellt-in-die-hoehe-50-dollar-marke-in-sicht/14913208.html

Written by

M.Kloepfel