Förderung für digitale Infrastruktur- und Verkehrslösungen

Autor: Sebastian Thelen
Datum: 12.07.2016

Noch bis zum 26. August können Projektskizzen eingereicht werden

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) investiert in die Zukunft. Mit dem „mFUND“, einem Förderprogramm für digitale Mobilitäts-, Geo- und Wetterlösungen, werden bis zum Jahr 2020 rund 100 Millionen Euro Fördergelder zur Verfügung gestellt. „Eines der größten digitalen Innovationsfelder ist die Mobilität. Deutschland muss vorangehen und den Sprung zur Mobilität 4.0 aktiv gestalten“, so Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur. „Der digitale Innovationszyklus lebt von Schnelligkeit und Pioniergeist. Mit dem mFUND fördern wir junge Ideen für digitale Innovationen im Bereich Mobilität“, erklärt Dobrindt weiter.

Im Förderprogramm inbegriffen sind Forschungsvorhaben aus den Bereichen „Industrielle Forschung“, „Experimentelle Entwicklung“ und „Durchführbarkeitsstudien“. Das BMVI lässt verlauten, dass insbesondere kleine Unternehmen sowie Start-Ups die Gewinner des Projektes sein sollen. Gefördert werden Projekte mit Bezug zu „Datenzugang, Datenbasierte Anwendungen“ und „Daten-Governance“. Projektvorschläge und Vorstudien werden mit bis zu 100.000 Euro unterstützt, dabei darf die Laufzeit ein Jahr nicht überschreiten. Darüber hinaus sind angewandte Forschung und experimentelle Entwicklung mit einer Fördersumme von bis zu drei Millionen Euro und einer Laufzeit von bis zu drei Jahren förderfähig.

Noch bis Ende August können Interessenten Projektskizzen einreichen und prüfen lassen. Voraussetzung ist dabei allerdings, dass das Projekt mit den Themen des BMVI in Zusammenhang steht.

Written by

S.Thelen