Dobrindt komplettiert Verkehrsminister-Trio auf Logistik-Kongress

Autor: Duran Sarikaya
Datum: 22.08.2016

3.000 Interessenten treffen sich vom 19. Bis zum 21. Oktober in Berlin

Der 33. Deutsche Logistik-Kongress darf sich nun offiziell über Alexander Dobrindt, Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, als Redner im Plenum freuen. Dies kündigte die Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V. in einer Pressemitteilung am gestrigen Donnerstag an. Dobrindt wird zum Abschluss des Kongresses am 21. Oktober erwartet und ergänzt das Verkehrsminister-Trio zusammen mit dem dänischen Verkehrsminister Hans Christian Schmidt und S.E. Kamal bin Ahmed Mohammed, Minister für Verkehr und Telekommunikation in Bahrain.

„Jetzt geht es darum, dass unser Land der Dinge seine Stärken strategisch ausspielt. Dafür brauchen wir mehr digitales Selbstbewusstsein. Nur wer sich dem Wettbewerb selbstbewusst stellt, kann ihn für sich entscheiden. Resignierte Analysen vom deutschen Dornröschenschlaf und der digitalen Übermacht aus Übersee helfen nicht weiter. Die selbstbewusste Analyse heißt: Deutschland befindet sich in einer echten Spitzenposition und kann als Land der Dinge das nächste digitale Innovationskapitel maßgeblich prägen“, kommentiert Alexander Dobrindt das Thema Digitalisierung.

Zu dem Bundesverkehrswegeplan 2030 äußert sich Dobrindt wie folgt: „Der neue Bundesverkehrswegeplan ist das stärkste Programm für die Infrastruktur, das es je gab. Er umfasst ein Volumen in Höhe von 269,6 Milliarden Euro. Damit modernisieren wir unsere Infrastruktur und beschleunigen die Mobilität in Deutschland. Mit den Rekordmitteln aus meinem Investitionshochlauf hat der BVWP 2030 eine klare Finanzierungsperspektive.“

Unter dem Motto „Den Wandel gestalten“ treffen sich vom 19. Bis zum 21. Oktober mehr als 3.000 Interessenten zum 33. Deutschen Logistik-Kongress

Written by

D.Sarikaya