Mittelstand – Stimmung hellt sich deutlich auf

Düsseldorf – Der Einkaufsoptimierer Kloepfel Consulting hat im dritten Quartal 2014 zum siebten Mal den Stimmungsmonitor Mittelstand unter 357 Unternehmen zwischen 10 und 500 Millionen Euro erhoben. Von den Beteiligten war mehr als jeder Zweite ein Einkaufsmanager (57%), knapp jeder Vierte Geschäftsführer oder Gesellschafter (23%) und 20% waren anderen Abteilungen zuzuordnen.

Wirtschaftliche Aussichten deutlich aufgehellt

Verglichen zum zweiten Quartal 2014 sind die wirtschaftlichen Aussichten mit Blick auf die kommenden sechs Monate um sechs Prozentpunkte gestiegen. Als gut bis sehr gut bewerten 64% die wirtschaftliche Zukunft ihres Unternehmens (2. Quartal 2014 = 58%). Knapp jeder vierte Befragte bescheinigt seinem Unternehmen eine mäßige Prognose. Ähnlich dem im ersten Quartal 2014 bewerten nur 5% die Unternehmensentwicklung in den kommenden sechs Monaten als schlecht bis existenzgefährdend. 7% konnten keine Angaben machen.

Jobs sind sicher, Schaffung neuer Jobs rückläufig

45% sagen, dass die Jobs sicher sind. Im ersten Quartal 2014 waren nur 38% der Befragten dieser Meinung. Gut jeder Vierte rechnet damit, dass neue Jobs geschaffen werden. Im zweiten Quartal 2014 waren dies 31% der Befragten.

7% rechnen mit Kurzarbeit (2. Quartal 2014 = 8%). Nur 6% rechnen mit dem Abbau vieler Stellen. Im zweiten Quartal 2014 befürchtete noch jeder zehnte Befragte den Abbau vieler Stellen. 16% der Befragten konnten zur Arbeitsplatzsituation keine Angaben machen.

Mitarbeiterzufriedenheit gesunken

55% der Befragten bewerten die Zufriedenheit der Mitarbeiter als gut bis sehr gut. Im Quartal zuvor waren noch 58% dieser Meinung. 33% finden die Mitarbeiterzufriedenheit mäßig, elf Prozentpunkte mehr als im zweiten Quartal diesen Jahres. Und nur 5% bewerten die Mitarbeiterzufriedenheit als schlecht. Im 2. Quartal 2014 waren dies 7%.

Quelle: www.mittelstand-nachrichten.de

Written by