weitere Seminare

Durch konsequente Optimierung der drei Bausteine Wissen, Methodik und Persönlichkeit unterschiedet sich der sehr gute Mitarbeiter von dem guten!

Operative & Strategische Verhandlungstechniken (2 Tage)

Zielgruppe:
• Einkaufs- und Vertriebsmitarbeiter

Dauer:
• 2 Tage à 8 Stunden (Intensiv-Seminar)

Ziel:
• Sofortige Verhandlungserfolge

Beschreibung:
Die Teilnehmer erlernen die konsequente Verhandlungsvorbereitung, Verhandlungsdurchführung und Ergebnissicherung. Anhand von Videoanalysen bei praktischen Rollenspielen und praxisnahen Übungen bekommen die Teilnehmer zeitnahes Feedback (Körpersprache, Rhetorik, Visualisierung) sowohl durch den Dozenten, wie auch die weiteren Seminar-Teilnehmer. Diese Methodik garantiert eine wirkungsvolle Qualifizierungs-Effektivität. Das Eigen- und Fremdbild, die Wirkung auf die Zuhörer und die persönliche Ausstrahlung werden beurteilt und konkret optimiert.

Aus dem Inhalt :
• Strategiezyklus(vom Unternehmensziel zur Verhandlungsstrategie)
• Verhandlungsvorbereitung
• Verhandlungstechniken und –methoden
• Dokumentation von Verhandlungsergebnissen
• Die perfekte Verhandlung

Teilnehmerstimmen:
„Dauerhafte Geschäftsbeziehungen erfordern intensive Verhandlungen. Feilschen ist keine Basis für eine Win-Win-Situation und gehört nicht in die moderne Geschäftswelt. Ver-handlungsgeschick ist somit von grundlegender Bedeutung für dauerhaften Erfolg.“
Christian Kallis (Zentralbereichsleiter Einkauf)


 

Präsentation für Einkäufer (2 Tage)

Zielgruppe:
• Einkauf

Dauer:
• 2 Tage à 8 Stunden (Intensiv-Seminar)

Ziel:
• Professionelles Präsentieren

Beschreibung:
Die Teilnehmer werden darin qualifiziert, eine Präsentation professionell vorzubereiten und durchzuführen. Durch den Intensiv-Seminar-Charakter erhält jeder Teilnehmer zeitnahes, konstruktives Feedback und erkennt so schnell seine Stärken und Schwächen beim Auftreten vor Gruppen. Unterstützt wird dieses Seminar durch den Einsatz der Videoanalyse.

Aus dem Inhalt :
• Rhetorische Wirkungsmittel
• Tipps für eine gute Präsentation
• Körpersprache
• Typische Vortragsfehler
• Redehemmung
• Vortragsdynamik
• Zuhörer-Analyse
• Zungenbrecher
• Vortragsmedien
• Visualisierung
• Umgang mit Zwischenfragen
• Präsentationsaufbau (Einleitung, Hauptteil, Schlussteil, Methodik, Gestaltungsbeispiele)


 

Moderation für Einkäufer (2 Tage)

Zielgruppe:
• Einkauf

Dauer:
• 2 Tage à 8 Stunden (Intensiv-Seminar)

Ziel:
• Professionelles Moderieren

Beschreibung:
Die Teilnehmer erlernen die wichtigsten Moderationstechniken. Durch den Intensiv-Seminar-Charakter werden praxisnahe Fallbeispiele, typische Moderationssituationen und Problemstellungen bearbeitet und umgesetzt. Unterstützt wird dieses Seminar durch den Einsatz der Videoanalyse.

Aus dem Inhalt :
• Moderation und Moderator
• Moderation im Problemlösungsprozess
• Der Moderator
• Das Team
• Der Moderationsablauf
• Toolbox der Basistechniken
• Analyse- und Aufbereitungstechniken
• Suchtechniken
• Prognosetechniken
• Bewertungstechniken
• Praxisnahe Übungen


 

Grundlagen der Bedarfsplanung (1 Tag)

Zielgruppe:
• Einkaufsmitarbeiter, Controlling

Dauer:
• 1 Tag à 8 Stunden

Ziel:
• Ganzheitliche Planung der Bedarfe sowie professionelle Disposition und Bedarfsmanagement

Beschreibung:
Die Teilnehmer erlernen anhand von Praxisbeispielen und praxisnahen Übungen die grundsätzliche Prozessabfolge bei der ganzheitlichen Bedarfsplanung sowie die Grundbegriffe der Disposition und des Bedarfsmanagements. Die unterschiedlichen Bedarfsstrukturen und deren Berücksichtigung in ERP-Systemen bilden einen weiteren Themenschwerpunkt.

Aus dem Inhalt:
• Grundlagen der Produktionswirtschaft, der Absatzplanung, der Produktionsvorbereitung, der Disposition, der Bedarfsauflösung und der der Losgrößenbildung
• Grundlagen für ERP-Systeme
• Datenmengen, -Anforderung, -Basis
• Primär-, Sekundär- und Tertiärbedarfe
• Brutto- und Nettobedarfe
• Dispositionsregeln
• Dispositionskennzahlen


 

Analyse und Aufbereitung von Einkaufsdaten (1 Tag)

Zielgruppe:
• Einkaufsmitarbeiter, Controlling

Dauer:
• 1 Tag à 8 Stunden

Ziel:
Transparent machen von Daten, effiziente Datenanalyse und –aufbereitung sowie die Identifikation von Optimierungspotenzialen in Form von Kosten und Zeit

Beschreibung:
Die Teilnehmer erlernen anhand von Praxisbeispielen und praxisnahen Übungen die Basisarbeit zur Erzielung von ganzheitlicher Datentransparenz. Des Weiteren wird über eine effiziente und schnelle Datenanalyse und -aufbereitung die Identifikation von Optimierungspotenzialen in Form von Kosten und Zeit ermittelt. Beispielhaft hierfür ist u.a. die Anleitung zur Nutzung der Office-Komponente Excel für die tägliche Arbeit.

Aus dem Inhalt:
• Kennzahlen (Arten, Quellen)
• Balanced Scorecard
• Benchmarking
• Kennzahlen der Unternehmensbewertung (Vermögensaufteilung, Kapitalstruktur, Liquidität)
• Personal-, Einkaufs- und Lagerkennzahlen
• Checklisten (Kennzahlen und Systeme)
• Datenmengen, -Anforderung, -Basis
• 12 Schritte zur perfekten Ausschreibung


 

Kalkulations- und Kostenstruktur-Knowhow (2 Tage)

Zielgruppe:
• Einkauf

Dauer:
• 2 Tage à 8 Stunden (Intensiv-Seminar)

Ziel:
• Verständnis für Kostenarten und sichere Anwendung von Kostenstrukturanalysen

Fokus:
Die Teilnehmer lernen alle Kostenarten, die sich auf die Kalkulation von Preisen auswirken, kennen. Desweiteren werden die Abgrenzungen der Kostenarten, -stellen und-trägerrechung praxisnah dargestellt. Im Kostenmanagementteil der Schulung werden die Methoden der Zielkostenrechnung, der TCO und des LCC dargestellt. Als eine Möglichkeit der Kostenstrukturanalyse wird beispielhaft das Kalkulationstool „CostControl“ vorgestellt und eine Beispielanalyse durchgeführt.

Agenda:
• Kostenrechnung
• Kostenartenrechnung
• Kostenstellenrechnung (BAB)
• Kostenträgerrechnung
• Kalkulationsarten und -verfahren
• Kostenmanagement
• Zielkostenrechnung
• Total Cost Of Ownership
• Lifecycle Costing
• Kostenstrukturanalyse (Praxisbeispiel)


 

Lieferantenmanagement (1 Tag)

Zielgruppe:
• Einkauf, Controlling, Vertrieb

Dauer:
• 1 Tag à 8 Stunden

Beschreibung:
Die Teilnehmer erlernen die Elemente des Lieferantenmanagements. Die Begriffe Lieferanten-beziehung, Lieferantenportfolio, Lieferantenentwicklung, Lieferantenintegration, Lieferantenbewertung werden anschaulich und dezidiert erklärt. Anhand von Fallbeispielen und Übungen werden Normstrategien, Lieferantenrollen sowie die Systematisierung von Lieferanten praxisnah vermittelt.

Aus dem Inhalt:
• Was bedeutet Lieferantenmanagement ?
• Lieferantenbeziehungen
• Management der Lieferantenbasis
• Systematisierung der Lieferanten
• Beziehungstypen der Zusammenarbeit (partnerschaftlich versus opportunistisch)
• Lieferantenportfolio
• Lieferantenstrategien
• Lieferantenentwicklung
• Lieferantenintegration
• Lieferantenbewertung
• Beschaffungsmarketing


 

Projektmanagement für Einkäufer (1 Tag)

Zielgruppe:
• Einkauf, Controlling, Vertrieb

Dauer:
• 1 Tag à 8 Stunden

Beschreibung:
Die Teilnehmer erlernen die unterschiedlichen Phasen und Strukturen einer Projektorganisation. Anhand einkaufsspezifischer Fallbeispiele werden die Elemente praxisnah umgesetzt. Fallbeispielen und praxisnahe Troubleshooting-Szenarien mit Best-Practice-Lösungswege runden das Seminar ab.

Aus dem Inhalt:
• Was ist Projektmanagement
• Projektstart (Organisation, Planung und Steuerung)
• Teambildung
• Projektstörungen und deren Lösung
• Hilfreiche Techniken und Methoden
• Projektabschluss
• Internationale Projekte (Sprachen, Kulturen, Mentalitäten)


 

Fertigungstechnik für Einkäufer (1 Tag)

Zielgruppe:
• Einkauf, Controlling, Vertrieb

Dauer:
• 1 Tag à 8 Stunden

Beschreibung:
Die Teilnehmer erhalten einen umfassenden Einblick in die fertigungstechnischen Grundlagen. Die Schulung wird durch unterstützenden Videosequenzen bereichert, die den Praxisbezug fördern und schwierige Sachverhalte „in vivo“ erklären.

Aus dem Inhalt:
• Werkstoffe (Eigenschaften, Gliederungen und Gruppen)
• Die technische Zeichnung (Baugruppen-, Einzelteil- und Explosions-Zeichnung)
• Fertigungs- und Produktionstypen (nach Art, Menge, Organisation)
• Fertigungsverfahren
• Urformen (Gießen und Sintern)
• Fügen (Schweißen, Kleben und Löten)
• Trennen (Spanen geometrisch bestimmt/unbestimmt und Schneiden)
• Umformen (Druck, Zug-Druck, Zug, Biegen)


 

Grundlagen der Logistik (1 Tag)

Zielgruppe:
• Einkauf, Controlling, Vertrieb

Dauer:
• 1 Tag à 8 Stunden

Beschreibung:
Die Teilnehmer erlernen die logistischen Grundlagen in Form von Begriffen, Strategien, Umsetzungen, Best-Practice-Beispielen, Arten und Verfahren. Zur Verdeutlichung der notwendigen Informationsflüsse in entgegengesetzter Richtung zu den Materialflüssen wird ein Planspiel herangezogen. U.a. erfahren die Teilnehmer dadurch die Zusammenhänge und die Auswirkungen, die zu Bedarfsspitzen, zu vollen oder zu leeren Lagern führen.

Aus dem Inhalt:
• Einführung in die Logistik
• Aufgaben der Logistik
• Kanban
• JIT / JIS
• SupplyChainManagement
• inner- und außerbetrieblicher Materialfluss
• Verpackung
• Fördermittel
• Lagerhilfsmittel
• Beschaffungslogistik
• Produktionslogistik
• Controlling in der Logistik


 

Grundlagen des Qualitätsmanagements (1 Tag)

Zielgruppe:
• Einkauf, Controlling, Vertrieb

Dauer:
• 1 Tag à 8 Stunden

Beschreibung:
Was bedeutet Qualität? Woraus definiert sich Qualität? Was ist der Unterschied zwischen einem Fehler und einem Mangel? Die Teilnehmer lernen die unterschiedlichen Qualitätsmanagementsysteme aber auch Qualitäts-Philosophien bzw. -Methodiken wie z.B. das Toyota Produktions System, SixSigma und 8D-Reports kennen. Neben der DIN EN ISO 9000 ff. wird ebenso auf die ISO/TS 16949 eingegangen.

Aus dem Inhalt:
• Bausteine des Qualitätsmanagements
• DIN ISO EN 9000 ff.:2000
• ISO/TS 16949
• ToyotaProductionSystem (TPS)
• EFQM
• Qualitätswerkzeuge (FMEA, 8D,…)
• Kontinuierlicher Verbesserungsprozess (KVP, Kaizen, TQM, …)